Archiv des Autors: Author

Einbruch Falkensee Nauener Straße

Einbruch Falkensee Nauener Straße

Auf einem verschlossenen Grundstück in der Nauener Straße stand auf einem Fahrzeugtrailer ein nicht fahrbereiter Porsche Cayman. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag eine Kette aufgeschnitten und so das Tor zum Grundstück geöffnet. Dann wurde offenbar der Trailer an ein Fahrzeug angekoppelt und der Anhänger mit dem darauf befindlichen PKW gestohlen. Die Polizei hat sowohl die Fahndung nach dem schwarzen Porsche mit dem amtlichen Kennzeichen: B-VF387, als auch nach dem Anhänger mit dem Kennzeichen: B-VF4757 eingeleitet. Der Schaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

23.04.2018, 07:55 Uhr

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Oranienburg Stralsunder Straße

In der Stralsunder Straße drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 30.04. bis zum 02.05.18 in ein Gebäude ein. Im Inneren hebelten sie Türen auf und entwendeten Geld und Computertechnik. Kriminaltechniker sicherten Spuren, die Kripo führt die Ermittlungen.

Quelle: Polizei Brandenburg

Diebstahl Bootsmotoren Päwesin

Diebstahl von Bootsmotoren in Päwesin

Der Geschädigte des Diebstahls teilte am Freitag gegen 15:00 Uhr den Diebstahl von zwei Außenbootmotoren der Marke Mercury im o.g. Tatzeitraum mit. Beide Motoren waren an einem Schlauchboot und einem Sportboot befestigt. Beide Motoren waren außerdem mit Diebstahlssicherungen versehen, die die Täter jedoch nicht daran hinderten, mit Gewalt die Motoren von den Booten zu entwenden. Die Leitungen zu den Steuerungen wurden mit einem unbekannten Werkzeug durchtrennt. Nach den strafbaren Handlungen verließen die unbekannten Täter den Ereignisort und entfernten sich in unbekannte Richtung. Die Polizei sicherte den Tatort fotografisch und nahm entsprechende Anzeigen auf. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

 

Die Polizei rät allgemein zu folgenden Verhaltensweisen:

  • Informieren Sie ihre Stegnachbarn über Abwesenheiten
  • Lassen Sie sich Informieren/ Informieren Sie bei Auffälligkeiten oder Veränderungen
  • Kontrollieren Sie unregelmäßig Steg- und Bootsanlagen
  • Entfernen Sie sämtliche Wertgegenstände vom Boot und lassen Sie Gardinen offen
  • Fotografieren Sie Ihr Boot, ihr Zubehör und notieren Sie sich entsprechende Gerätenummern in einem Bootspass, um im Schadensfall die Polizei bei der Ermittlungsarbeit zu unterstützen

Sicherung von Booten / Außenbordmotoren

  • Sicherung mit Ketten und Sicherheitsschlössern
  • Unterbrechen der elektrischen Anlagen oder der Benzinzufuhr
  • Alarmanlagen für Boote und Bootszubehör
  • Außenbordmotoren nach Möglichkeit abbauen und an sicheren Orten aufbewahrt werden
  • Spezielle Diebstahlsicherungen für Außenbordmotoren
  • Bringen Sie eine Gravur oder künstliche DNA an

Gravur

Eine dauerhafte Gravur der Motorenindividualnummer lässt sich nicht ohne sichtbare Beschädigungen am Motor entfernen. Durch den Eintrag dieser Nummer im Bootspass und einer Datenbank lässt sich diese immer auf den Eigentümer zurückverfolgen

 

Künstliche DNA

Künstliche DNA, eine individuelle Markierungsflüssigkeit (ähnlich einem Lack) kann auf Gegenständen (auch auf Booten und Bootsmotoren) aufgebracht werden

Donnerstag 12.04.2018, 14:00 – Freitag, 13.04.2018, 15:00 Uhr

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Birkenwerder Triftweg

Unbekannte verschafften sich in der vergangenen Nacht gewaltsam Zutritt zu einer Werkhalle im Triftweg. Auch in ein Büro und einen Container gelangten die Täter. Mehrere Werkzeuge wurden entwendet. Insgesamt entstand ca. 10.000 Euro Sachschaden.

Quelle: Polizei Brandenburg 13.04.18

Einbruch Peitz mit 15000 EUR Schaden

Einbruch Peitz mit 15000 EUR Schaden

Unbekannte Täter verschafften sich am Wochenende gewaltsamen Zutritt in ein Gebäude am Bahnhof, welches als Lager dient. Dort wurden das gesamte Haus sowie die Garagen durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Einbrecher diverse Arbeitsmaschinen und Werkzeuge. Die Schadenshöhe wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Eberswalde

Gleich zweimal gelangten Diebe in der Nacht zum 08.04.2018 gewaltsam in Einfamilienhäuser im Sonnenweg und im Akazienweg in Eberswalde. Sie stahlen Handtaschen und Computertechnik. Der Gesamtschaden wird mit ungefähr 1.000 Euro beziffert.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Birkenwerder Clara-Zetkin-Straße

Unbekannte Täter hebelten am vergangenen Wochenende einen in der Clara-Zetkin-Straße befindlichen Spielwarenladen auf und durchwühlten diesen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter mehrere Autos vom Hersteller Carrera im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Insgesamt entstand ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Quelle: Polizei Brandenburg 09.04.18

Einbrüche in Cottbus

Das lange Osterwochenende nutzten Kriminelle, um Einbrüche im Stadtgebiet zu begehen. Am Ostermontag wurde die Polizei in die Paul-Greifzu-Straße gerufen, da Unbekannte gewaltsam in ein Firmengebäude eingedrungen waren, diverse Türen geöffnet, Getränke und eine leere Geldkassette entwendet hatten. Am Dienstagmorgen wurde bekannt, dass aus einem gewaltsam geöffneten Baucontainer in der Willy-Brandt-Straße mehrere Kabeltrommeln und zahlreiche Werkzeuge gestohlen wurden. Am Brandenburger Platz wurden aus einem Büro Bargeld, im Merzdorfer Weg aus einer gewerblichen Einrichtung die Trinkgelder aus den Spardosen und aus dem Außenbereich eines Geschäftes am Stadtring Waren entwendet. In allen Fällen wurden so Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch über das Dach Fredersdorf

Ein Zeuge sah, wie eine unbekannte Person am 2. April, gegen 22.45 Uhr, aus dem Fenster eines Geschäfts in der Altlandsberger Chaussee sprang und informierte die Polizei. Im Geschäft fand die Polizei den Einstieg des Mannes über das Dach. Die Beute hatte er in Tüten verpackt stehen lassen. Alle Schränke und Schubladen waren durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen fehlt Wechselgeld. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Quelle: Polizei Brandenburg