Archiv des Autors: Author

PKW in Falkensee gestohlen

Gleich zwei Geschädigte meldeten sich am Freitagvormittag den 23.03.18 bei der Polizeidienststelle in Falkensee, nachdem ihnen das Abhandenkommen ihrer Fahrzeuge aufgefallen war. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen hochwertigen PKW BMW mit amtlichen Kennzeichen: HVL – PS 299 von einem Zeestower Privatgrundstück. In der gleichen Nacht kam es in Falkensee zum Diebstahl eines SUV der Marke Daimler-Benz mit amtlichen Kennzeichen: HVL – WU 519. In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Besonders schweren Falls des Diebstahls und Fahndungsmaßnahmen nach den entwendeten Fahrzeugen eingeleitet.

Quelle: Polizei Brandenburg

Lieder kommt es derzeit in vielen Landkreisen trotz anders lautender Polizeistatistik vermehrt zum Diebstahl von Kraftfahrzeugen. Im folgenden Link wurden nur einige Fälle aus dem Landkreis OHV zusammengestellt.

Landkreis OHV erhöhter Fahrzeugdiebstahl

Anhand von praktischen Beispielen ist es aber auch recht preiswert möglich sein Fahrzeug mit einem GPS Peilsender zu schützen. Weitere Informationen findest Du unter folgenden Beitrag:

Pkw nach Diebstahl durch GPS aufgefunden

Auch im Lankreis Potsdam Mittelmark kam es zu Diebstahl von PKW:

Den Diebstahl seines PKW Ford Kuga meldete der Fahrzeughalter am Samstagmorgen über den Notruf der Polizei. Das Fahrzeug, welches auf dem Grundstück des Geschädigten abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag. Das amtliche Kennzeichen lautet: PM – IE 1000.   Mit der Anzeigenaufnahme leiteten die Beamten auch die Fahndungsmaßnahmen ein.

Freitag, 23.03.2018, 18:30 Uhr – Samstag, 24.03.2018, 08:00 Uhr

Ein 35-jähriger Potsdamer erschien am Samstagmittag im Polizeirevier Beelitz und teilte mit, dass sein LKW Ford F150 – Pickup (Baujahr 2003 – Farbe: Schwarz – Chromfelgen) mit den amtlichen Kennzeichen P-KJ 2 im Bereich des Parkplatzes am Bahnhof entwendet wurde. Der Zeitwert des Ford wurde auf circa 12.000 € beziffert.

Die Polizei fragt: Haben Sie Beobachtungen zum genannten Sachverhalt oder  Tatverdächtigen gemacht, insbesondere zum doch allgemein sehr auffälligen Pickup? Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Brandenburg unter: Tel.: 03381-5600.

Freitag, 23.03.2018 – Samstag, 24.03.2018, 11.00 Uhr

Quelle: Polizei Brandenburg

Alarmanlage oder mechanische Sicherung ?

Alarmanlage oder mechanische Sicherung ?

Wie überall stellt sich auch beim Hausbau die Frage, welche Investition ist am sinnvollsten um Sicherheit im Haus zu erhöhen? Laut Polizeistatistiken und oft auch laut den entsprechenden Empfehlungen raten manche Polizeiberatungsstellen zur mechanischen Sicherung vor der Alarmanlage.

Warum ist das so und macht das Sinn ? Um es vorweg zu nehmen Jein. Die jeweiligen Dienststellen erfassen die Daten mal gut oder auch weniger gut und erstellen entsprechende Statistiken. Wie gut manche Statistiken sind, zeigt folgender Pressebericht:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-frisiert-statistiken-warum-brandenburg-die-straftaten-falsch-zaehlte/11568474.html

In der Praxis sieht es dann so aus, es wird festgestellt eine gute mechanische Sicherung war vorhanden der Täter ist ins Haus gekommen oder eben nicht.  Daraus wird dann der Schluss gezogen, mechanische Sicherungen sind immer vorzuziehen da beispielsweise 50% der Einbrüche an mechanischen Sicherungen gescheitert sind.

Das ist natürlich vom Kosten-Nutzen Faktor teils völliger Quatsch da sich die Aussage nur auf reine halbfertige Statistiken bezieht. Nicht mit einkalkuliert wurde z.B. das eine starke mechanische Sicherung mit 3-Fach Verglasung, Pilzkopfverriegelung, Fenstergitter dann je nach Hausgröße schnell mal 20000-60000 EUR kostet und vor bestimmten Profis auch keine Sicherheit bietet da sie dann eben über das Dach kommen.

Es werden einfach die Ziegel leise aufgenommen und im Bungalow die Rigipsdecke geöffnet und dann sind Sie drin. Obwohl doch im gesamten EG alles so schön mechanisch aufgerüstet wurde.

Auch wird in der Statistik nicht erfasst, wie viele Einbrecher gehen denn einfach weiter weil Sie eine Alarmanlage haben? Diese Werte können natürlich nicht in der Statistik erscheinen sind aber dennoch von erheblicher Bedeutung wenn es um den Kosten Nutzen-Faktor geht.

Grundsätzlich möchten Einbrecher nicht entdeckt werden. Daher werden Sie in den meisten Fällen Objekte mit einer Alarmanlage meiden. Selbst wen sie die Außensirene ausschalten können, wissen sie nie wo ist die Alarmanlage aufgeschalten. Beim Nachbar den Polizisten, beim Wachschutz usw.

Ich möchte an dieser Stelle mechanische Sicherungen nicht verteufeln teilweise sind sie sehr sinnvoll aber letztendlich möchte auch niemand  in einem Bunker leben. Wenn man Pech hat kommt man dann bei einem Feuer vor Lauter Fenstergittern selber nicht mehr raus oder die Feuerwehr nur zu spät ins Haus rein das kan auch nicht der Sinn von “ vermeintlicher Sicherheit“ sein.

Im folgenden Beitrag hatten wir sehr preiswerte aber dennoch sinnvolle Sicherungen zum Einbruchschutz erläutert.

Letztendlich ist es immer Sinnvoll ein wenig Geld in einem Sicherheitsberater zu investieren um sinnvolle mechanische und elektronische Sicherungen sinnvoll zu planen.

Einbruch Babben

Am Dienstagvormittag den 20.03.18 wurde der Einbruch in eine Firma in der Ortslage von Babben zur Anzeige gebracht. Unbekannte hatten dort elektrische Baugeräte gestohlen. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Eberswalde Eisenbahnstraße

Kriminaltechniker kamen am 19.03.2018 in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Eisenbahnstraße zum Einsatz. Dort drangen noch Unbekannte ein und stahlen daraus mehrere Heizkörper, Leitungen und Armaturen. Sie hinterlassen einen Schaden von ungefähr 20.000 Euro. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Bruchmühle Fredersdorfer Straße

Unbekannte Täter versuchten zwischen dem 14. Und dem 19. März durch das Terrassenfenster in ein Einfamilienhaus in der Fredersdorfer Straße einzubrechen. Weil das nicht gelang, schlugen sie ein anderes Fenster ein und durchsuchten das gesamte Haus. Ob etwas fehlt, müssen die Eigentümer noch prüfen. Zunächst sicherte die Kriminalpolizei Spuren und fotografierte den Tatort.

Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Eisenhüttenstadt Fröbelringpassage

In der Nacht zum 19.03.2018 drangen Diebe gewaltsam in die Räume einer Spielothek in der Fröbelringpassage ein. Innen öffneten sie einen Spielautomat und stahlen eine unbekannte Menge Bargeld. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Frankfurt Leipziger Platz

Ein Anrufer setzte am 20.03.2018, gegen 2:45 Uhr, die Polizei über einen Einbruch am Leipziger Platz in Kenntnis. Dort versuchte ein Unbekannter gewaltsam in die Räume einzudringen, scheiterte jedoch und entkam unerkannt. Zum Schaden liegen noch keine Angaben vor. Der Anrufer beschrieb den Mann als ungefähr 1,80 Meter groß mit kräftiger Gestalt und dunkelblonden kurzen Haaren. Er trug eine schwarze Cargohose mit Seitentaschen und eine schwarze Bomberjacke mit weißer Aufschrift. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des versuchten besonders schweren Diebstahls übernommen.

Quelle: Polizei Brandenburg

Einbruch Wittstock am Dossepark

Einbruch Wittstock am Dossepark

In zwei Gebäude am Dossepark drangen bisher unbekannte Täter im Zeitraum vom 17. bis zum 19.03.18 ein. Sie brachen mehrere Türen und ein Fenster auf und entwendeten diverse elektrische Geräte (Motorkettensäge, Bohrmaschine, Motorsense, Astsäge). Ein Teil des Diebesgutes wurde auf dem Außengelände wieder aufgefunden. Dieses hatten die Täter offenbar zum Abtransport bereit gelegt.

Quelle: Polizei Brandenburg

Baustellencontainer in Velten aufgebrochen

Baustellencontainer in Velten aufgebrochen

In der Nacht zum 08.03.18 hebelten bisher unbekannte Täter drei Baustellencontainer auf einer Baustelle in der Poststraße aus und entwendeten unter anderem Werkzeuge. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 2.000 Euro beziffert. Es handelt sich inzwischen um den zehnten Einbruch seit November 2017 auf dieser Baustelle. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 zu melden.

Quelle: Polizei Brandenburg

Hier wurde nun schon zum zehnten mal eingebrochen und anscheinend immer noch keine (passende) Alarmanlage installiert? Passende Alarmanlagen für Container kann man mittlerweile sehr preiswert mieten notfalls sogar mit Nebelsystem. In diesem Fall hätte sich anscheinend die Investition schon mehrfach gelohnt. Auch können viele Alarmanlage nur mit 12 Volt betrieben werden falls kein 220 Volt Anschluss vorhanden ist.

Dank modernen Datentechnik über GSM-Mobilfunk sowie LTE lassen sich Meldungen und Bilder problemlos übermitteln. Auch die Aktivierung der Alarmanlage ist bequem per App möglich so das man nicht auf der Baustelle sein muss aber die Alarmanlage dennoch aktivieren und deaktivieren kann und das zu jeder Uhrzeit.